Buffalo

NAS Hersteller Buffalo im Überblick

Auch wenn der Firmenname suggeriert, dass es sich um eine Adaption an einen amerikanischen Bison handelt und auch, wenn über 20 amerikanische Städte den gleichen Namen tragen, kommt der multinationale Konzern Buffalo nicht etwa aus dem Silicon Valley, sondern wurde Mitte der 70er Jahre in Japan gegründet und hat bis heute seinen Hauptsitz in der Hafenstadt Nagoya. Bei der internationalen Bedeutung darf man inzwischen aber von einem echten Schwergewicht reden. Seit vielen Jahren verteidigt der Branchen-Bison souverän den ersten Platz an der Weltmarktspitze im Bereich der Netzwerkspeicher für die Heimanwendung (Consumer-NAS).

Einige NAS Server von Buffalo im Überblick


Buffalo LS441DE-EU LinkStation

CPU: Marvell Armada 370 - 1,2 GHz Dual-Issue-Prozessor
RAM: 512 MB DDR3
Einbauschächte: 4 Stück
maximale Speicherkapazität: 32 TB

Preis: 169.90 €

Mehr Details

Bei Amazon kaufen (Affiliate Link)


Buffalo LS220DE-EU NAS

CPU: Marvell Armada 370 mit 800 MHz
RAM: 256 MB DDR3-RAM
Einbauschächte: 2 Stück
maximale Speicherkapazität: 8 TB

Preis: 73.90 €

Mehr Details

Bei Amazon kaufen (Affiliate Link)


Buffalo LinkStation 421 LS421DE-EU

CPU: Marvell ARMADA 370 ARM (Dual Issue) 1.2GHz
RAM: 512 MB
Einbauschächte: 2 Stück
maximale Speicherkapazität: 12 TB

Preis: 834.32 €

Mehr Details

Bei Amazon kaufen (Affiliate Link)


Lösungen für das heimische Speicherproblem

Mit seiner LinkStation-Reihe liefert Buffalo Netzwerkspeicher für zu Hause, die benutzerfreundlich sind und leicht konfiguriert werden können. Die eingesetzten Festplatten können bis zu 16 TB groß sein und eignen sich so auch durchaus für kleinere Büros. Alle Geräte sind mit einer schnellen SATA Schnittstelle ausgestattet, die eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 3 Gb/s erlaubt. Ein privater Cloud-Dienst, iTunes Integration, ein Media Server und ein übersichtliches Energie Management gehören dabei zur Grundausstattung. Je nach Modell gibt es Premium-Funktionen wie USB 3.0 Anschlüsse oder Active Directory Unterstützung (Microsofts Verzeichnisdienst, Bestandteil der Windows-Server-Architektur) oben drauf.

Mehr Speicher und bessere Performance für den Mittelstand

Wer bis zu 96 TB Speicherplatz benötigt oder auf einen schnellen SATA 3 Anschluss mit 6 Gb/s Transferrate nicht verzichten möchte, muss im Portfolio von Buffalo zu den Modellen der TeraStation-Serie greifen. Das sind besonders leistungsstarke Netzwerkspeicherlösungen für kleinere und mittelständische Unternehmen oder ambitionierte Heimanwender, die Wert auf hohe Geschwindigkeiten im Datenaustausch nicht verzichten wollen und besonderen Wert auf Datensicherheit legen. Die Möglichkeit, mehrere Festplatten im RAID Modus laufen zu lassen und eine Replikationsoption (Speichern derselben Daten an unterschiedlichen Orten) schützen effektiv vor Datenverlust.

Weitere Produkte in der Übersicht

Für Laptops und PCs ohne optisches Laufwerk bietet Buffalo mit den MediaSations externe und mobile Laufwerke an, die für eine reibungslose Wiedergabe von CDs, DVDs und Blu-ray-Disks ausgelegt sind.
Da sich die Japaner so intensiv mit Speicherlösungen für Netzwerke beschäftigen, erstaunt es wenig, dass sie auch den Zugang zum Netzwerk in die eigene Hand nehmen. Mit Dual Band – 11AC und – N Routern stellt Buffalo Geräte in die Regale, die ein WLAN mit Geschwindigkeiten bis zu 1750Mbps aufbauen. Auch Switches, WLAN-Festplatten und WLAN-Sticks sind beim Großkonzern erhältlich.
Um die ganze Produktpalette abzubilden, muss noch erwähnt werden, dass auch PCI-Express- und USB-3.0-Schnittstellenkarten für ExpressCards bei Buffalo erworben werden können.

Servicepartner in vielen Belangen

Neben der klassischen Lieferung von Hardware, bietet Buffalo seinen Kunden auch Softwarelösungen zur Speicherung von Videoaufzeichnungen, Beratung bei der Systemadministration und beispielhaft Lösungen für das Bedürfnis, private Speichermedien sicher im Firmennetzwerk zu nutzen („Bring Your Own Device“).
In Sachen Speicherung, Verwaltung und Absicherung jedweder Daten positioniert sich Buffalo für Privat- und Firmenkunden somit als verlässlicher Partner.


Weitere interessante Beiträge

Synology: Neuerungen bei mobilen Apps Synology hat vor kurzem mehrere seiner mobilen Anwendungen mit Updates versorgt. Auf die Änderungen soll in diesem Beitrag kurz eingegangen werden. ...
Synology präsentiert die DiskStation DS119j Synology hat im September die neue DiskStation DS119j veröffentlicht. In erster Linie ist das kompakte und energieeffiziente NAS-Modell vor allem für ...
Synology Update: DSM Version: 6.1 erschienen (6.1-... DSM Version: 6.1 erschienen Ende Februar 2017 hatte das Warten für viele Synology-Kunden endlich ein Ende. Ein Jahr nach Einführung des DiskStation M...
Synology Update: DSM Version: 6.1-15047-1 Synology hat Mitte Februar seine neue DSM Version 6.1 in der finalen Version veröffentlicht. Ende Februar folgte das erste kleine Update auf 6.1-15047...
NAS Server anschließen Der NAS-Server ist da - aber was jetzt? Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihren neuen NAS-Server anschließen und welche Feinheiten es dabei zu beachten...
Remoteverwaltung Ihres NAS-Systems Ein großer Vorteil der NAS-Systeme ist die dezentrale Verwaltung und Nutzung des Geräts von praktisch jedem beliebigen Ort aus - was aber nur dann wir...