Festplatten in einen NAS einbauen

DS218j zwei Festplatten eingebaut

DS218j zwei Festplatten eingebaut

Anleitung: So bauen Sie Festplatten in Ihren NAS ein

Im Folgenden finden Sie eine Anleitung, die Sie Schritt für Schritt beim Einbau der Festplatten in ein NAS Gerät unterstützt.

Der Einbau als Video

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9UZE8xbkdsR2VQRT9yZWw9MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Kurzfassung

  1. Lösen Sie die Schrauben die die Gehäuseabdeckung des NAS halten. Entfernen Sie die Abdeckung vorsichtig vom Gerät.
  2. Bauen Sie falls erforderlich weitere Halterungen für die Festplatten ein.
  3. Schieben Sie die Festplatten in die jeweiligen Laufwerkschächte, bis diese in den Anschlüssen einrasten.
  4. Prüfen Sie die Platten auf korrekten Sitz und gefestigen Sie die einzelnen HDD’s mit Schrauben.
  5. Verschließen Sie das Gehäuse indem Sie die Abdeckung wieder aufsetzen. Verschrauben Sie diese anschließend.

Vorbereitungen

Bevor es richtig losgehen kann sollten Sie alle benötigten Utensilien zusammensuchen.
Folgende Dinge brauchen Sie um die Festplatten* in den NAS einzubauen:

  • Den NAS selbst
  • Die einzubauenden Festplatten
  • Schrauben (im Lieferumfang des NAS enthalten)
  • Einen Kreuzschlitz Schraubenzieher (oftmals sind hier Größen von PH1 und sowie J0 oder J1 passend)

Zudem ist es empfehlenswert für eine ausreichende Beleuchtung zu sorgen. Der Küchentisch oder der Schreibtisch im Büro sind oftmals gut geeignet um den Einbau durchzuführen.

LOS GEHT’S

Als ersten Schritt müssen wir nun das Gehäuse unseres NAS Servers öffnen.

In dieser Anleitung beziehen wir uns nur auf ein NAS Gerät, dass nicht über HotSwap Funktionalität verfügt, also wo die Festplatten fest verbaut werden müssen.
Bei Geräten mit HotSwap können Sie die Festplatten direkt in die Laufwerkseinschübe in der Front des NAS einsetzen, somit entfällt der Einbau der Festplatten dort.

Wenn Sie Ihren NAS Server neu erworben haben kann es sein, dass das Gehäuse noch nicht zugeschraubt ist. Dies ist zum Beispiel auch bei unserem Modell (DS218j*), welches für diese Anleitung genutzt wird der Fall.

Rückseite des NAS, unverschraubte Abdeckung

Rückseite des NAS, unverschraubte Abdeckung


Sollte Ihr NAS Server noch verschraubt sein, so lösen Sie zunächst alle Schrauben, welche die Abdeckung festhalten.

Um die Abdeckung dann zu lösen gehen Sie wie folgt vor:

Das NAS DS218j besteht sozusagen aus zwei Hälften. Einer Linken und einer Rechten. Nehmen Sie das NAS mit beiden Händen, wobei jeweils eine Hand eine Seite des Gerätes hält. Schieben Sie dann die rechte Seite, dies ist die Abdeckung, vorsichtig nach vorne bis es „klackt“.

Die Abdeckung sollte sich leicht nach vorne schieben lassen. Sollte dies nicht der Fall sein so vergewissern Sie sich, dass alle Schrauben gelöst wurden.

Jetzt sollte das NAS ungefähr so aussehen:
DS218j Abdeckung ist nach vorne geschoben, Ansicht von hinten

DS218j Abdeckung ist nach vorne geschoben, Ansicht von hinten

DS218j Abdeckung ist nach vorne geschoben, Ansicht von vorne

DS218j Abdeckung ist nach vorne geschoben, Ansicht von vorne

Jetzt können Sie die Abdeckung, in diesem Fall die rechte Seite, zur Seite hin wegbewegen. Damit ist die Abdeckung dann entfernt.

Achten Sie bei diesem Schritt unbedingt auf die kleinen Plastiknasen, welche die Abdeckung an der Ober- und Unterseite des NAS halten. Diese sollten auf keinen Fall abbrechen.

Plastiknasen am NAS Gehäuse

Plastiknasen am NAS Gehäuse

Wenn alles funktioniert hat liegt das Gerät nun so vor Ihnen:

DS218j geöffnetes Gehäuse

DS218j geöffnetes Gehäuse

Legen Sie nun die Abdeckung zur Seite.

Die Festplatten einsetzen

In diesem Schritt passiert das eigentlich wesentliche. Nachdem wir die Abdeckung erfolgreich entfernt haben können wir uns nun den Festplatten zuwenden.

Ein paar Hinweise vorab

Sie müssen Ihr NAS nicht mit der vollen Anzahl an Festplatten bestücken die es aufnehmen kann. Sie können auch zunächst mit nur einer Platte starten und später dann weitere einbauen. Empfehlenswert sind aber immer mindestens zwei Festplatten, da sich dann schon ein RAID einrichten lässt. Sprich: Kommt es zu einem Hardware defekt einer HDD, so sind die Daten nicht verloren. (Abhängig vom RAID Level)
Sollten Sie dennoch nur eine Festplatte einbauen wollen so achten Sie bitte auf die Beschriftung an den Laufwerkseinschüben. Dort ist festgelegt, wo die Festplatte mit der Nr.1 eingebaut werden muss, damit es später bei der Installation des NAS Servers keine Probleme gibt.
Hier einmal ein Bild einer solchen Beschriftung

Festplatten Beschriftung

Festplatten Beschriftung

Sollten weitere Festplattenhalterungen (wie hier bei der DS218j) im Lieferumfang des NAS enthalten sein, so bauen Sie diese bitte zunächst ein. Das sorgt für einen besseren Halt der Festplatten und vermindert Vibrationen, die den Geräuschpegel im Betrieb erhöhen könnten.
Sofern Sie planen SSD’s in den NAS Server einzubauen, können Sie davon absehen. Dann benötigen Sie aber einen Adapter von 3,5 auf 2,5 Zoll* um diese im NAS verbauen zu können.

Festplattenhalterung einbauen

Festplattenhalterung einbauen

Die Festplatten – fertig los

Jetzt endlich kommen die Festplatten an die Reihe! Legen Sie den NAS so hin, dass die Anschlüsse zu Ihnen zeigen, folgendes Bild zeigt wie:

NAS Server Festplatten einbauen

NAS Server Festplatten einbauen

Nehmen Sie nun eine Festplatte zur Hand und schieben Sie diese vorsichtig in einen der beiden (oder mehreren) freien Laufwerksschächte. Noch einmal zur Erinnerung: Achten Sie dabei bitte auch auf die Beschriftung, also bei nur einer Festplatte den Slot mit der Beschriftung HDD1 nutzen und so weiter.

Achten Sie unbedingt darauf die Festplatte gerade einzusetzen. Ansonsten könnten Sie die Anschlüsse beschädigen.

Schieben Sie die Festplatte gerade nach hinten, bis diese leicht in den Anschlüssen „einrastet“. Dann drücken Sie diese anschließend mit etwas Kraft in den Anschluss hinein. Gehen Sie dabei aber dennoch behutsam vor.
Die erste Festplatte ist eingesetzt.

Die erste Festplatte ist eingesetzt.

Ob die Festplatte richtig sitzt erkennen Sie daran, dass von der Seite die Löcher für die Schrauben zu erkennen sind. Sollte dies nicht der Fall sein führen Sie die oberen Schritte nochmal durch, bzw. überprüfen Sie, dass die Festplatte weit genug in den Anschluss gedrückt wurde.

Ansicht des NAS mit Festplatte von der Seite.

Ansicht des NAS mit Festplatte von der Seite.

Nun können Sie die Schrauben zur Hand nehmen und die Festplatte damit festschrauben.
Bei weiteren Festplatten verfahren Sie ganz genauso.

Das Ergebnis sieht dann ungefähr so aus:

DS218j zwei Festplatten eingebaut

DS218j zwei Festplatten eingebaut


DS218j Festplatten festgeschraubt

DS218j Festplatten festgeschraubt

Festplatten komplett verschraubt

Festplatten komplett verschraubt

NAS Gehäuse verschließen

Fast geschafft! Nun verschließen Sie das Gehäuse wieder. Dies geschieht in umgekehrter Reihenfolge. Sprich die Abdeckung wird zunächst wieder seitlich aufgesetzt. Achtung Plastiknasen nicht abbrechen! Danach ziehen Sie die Abdeckung wieder nach hinten.

Zu guter Letzt wird der NAS noch zugeschraubt.

NAS verschrauben

NAS verschrauben


Geschafft! Sie haben die Festplatten erfolgreich in Ihren NAS eingebaut.

Wie es weiter geht erfahren Sie unter anderem in diesen Videos. Dort geht es um die Ersteinrichtung eines Netzwerkspeicher.

Ersteinrichtung eines Synology NAS, mit Unboxing der DS218j

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC8yd2hWSkVCZWpOZz9yZWw9MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Ersteinrichtung eines Asustor NAS

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC80eGcwR3BKcklPRT9yZWw9MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Weitere interessante Beiträge

NAS: Einrichten eines FTP-Servers Mit ein wenig Feintuning wird aus einem NAS auch ein hervorragender FTP-Server. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, wie Sie den FTP-Dienst auf Ihrem S...
NAS: Einrichten eines CardDAV-Servers Die Adressbuchverwaltung klappt besser, wenn Sie einen CardDAV-Server einrichten. Anhand des Betriebssystems DSM von Synology zeigen wir, wie Sie den ...
NAS: Fotostreaming einrichten Um Fotos zu archivieren, eignet sich ein NAS-Server hervorragend. Bilder im Album abzulegen, ist am Ende auch schön und gut - aber irgendwann möchte m...
NAS-Betriebssysteme › NAS im Eigenbau: Darauf soll... Der Eigenbau des NAS-Servers hat geklappt? Glückwunsch! Jetzt fehlt Ihnen aber noch die Software. Das Betriebssystem ist offensichtlich von einiger Be...
NAS-Server im Eigenbau: vom Kauf der Komponenten b... Der Entschluss steht fest: Sie möchten sich einen NAS-Server kaufen und ihn für Ihre Einsatzzwecke zu Hause oder auch im Büro verwenden. Aber welches ...
Absicherung des NAS-Servers Nur ein sicherer NAS-Server macht Spaß. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den NAS-Server gegen Eindringlinge von außen und auch versehentlich se...

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite, wie z.B. Matomo Webanalyse.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Dazu gehört das "borlabsCookie" - das Ihre Cookie Einstellung speichert.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück