Synology Update: DSM Version: 6.1.5-15254

Update für NAS Software

Update für NAS Software - Bild: © Depositphotos.com/maxkabakov (Maksim Kabakou)

Synology hat sein NAS Betriebssystem DSM in Version 6.1.5 freigegeben.
Auch hier gilt wieder: Das Update wird in Schüben an Besitzer von NAS Geräten verteilt. Das heißt es kann unter Umständen noch 1-2 Tage dauern, bis das Update in den Einstellungen des DSM angezeigt wird. Wer jetzt direkt aktualisieren will, kann das Update aber bereist von Synologys Website laden und manuell auf den Netzwerkspeicher hieven.
Hinweis: Dieses Update erfordert einen Neustart nach der Installation.

Synology hat mit der Version 6.1.5 den Schwerpunkt auf Fehlerbehebungen gelegt. Die Sicherheitslücken Meltdown und Sepctre adressiert dieses Update aber noch nicht, diese werden aktuell immer noch von Synology analysiert.

Folgende Fehler wurden mit diesem Update beseitigt:

  • Ein Fehler wurde behoben der dazu führen konnte, dass das System einen fälschlicherweise einen Fehler der Hot Spare Disks meldete wenn SHA aktualisiert wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, der es einem Synology NAS mit ASCII Passwort erlaubte einer existierenden DOMAINE beizutreten.
  • Die Verlässlichkeit des SSD Caches wurde verbessert.
  • Das System arbeitet nun effizienter wenn es eine große Anzahl an Nutzer und Gruppen Einstellungen ändern/bzw. neu berechnen muss.
  • NAS Systeme mit einem Festplatteneinschub erlauben es nun wieder einen Meldung einzurichten die bei geringem verfügbaren Speicherplatz erscheint.
  • Eine Sicherheitslücke im Bezug auf Samba wurde geschlossen. (Details)
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führen konnte, dass manche Nutzer nicht in der Lage waren erweiterte Felder im Reiter SSD Cache ein und auszublenden, wenn Safari 11 als Browser genutzt wurde.
  • Eine Sicherheitslücke die den genutzten Linux Kernel betrifft wurde geschlossen (CVE-2017-16939). Diese erlaubte eine Rechteausweitung.
  • Ein Umwandeln eines einzelnen Volumens in mehrere Volumen wird nun nicht mehr als abgestürztes Volumen fehlinterpretiert.

Neben den Fehlerbehebungen bringt DSM 6.1.2 noch zwei Neuerungen mit.
Zum einen hat Synology die Unterstützung des Seagate IronWolf Health Management (IHM) für festplatten des Herstellers Seagate für die NAS Modelle DS118, DS218play, DS418j, DS418 und DS218 hinzugefügt.
Die Zweite Neuerung betrifft die File Station. Hier ist es nun möglich, die Rechte einer Datei oder eines Ordnern für mehrere Gruppen und/oder Nutzer gleichzeitig zu ändern.

Quelle: Synology Release Notes, Zugriff am 31.01.2018 unter https://www.synology.com/de-de/releaseNote/DS415+

Weitere interessante Beiträge

Synology Update: DSM Version: 6.1.1-15101-3 Synology kommt zur Zeit kaum zu Ruhe, was Updates angeht, und versorgt Kunde mit dem Update 3 für DSM 6.1.1. Dieses Mal behebt das Update neben klein...
Synology: Surveillance Station 8.0 veröffentlicht Synology hat in den letzten Wochen seine Surveillance Station in der Version 8.0 veröffentlicht. Dank verschiedener Neuerungen und Verbesserungen zu V...
Synology Update: DSM Version: 6.0.2-8451-5 Synology verteilt wieder ein neues Update für seine DiskStations. Das Update trägt die Versionsnummer 6.0.2-8451-5. Ist also damit das fünfte Update d...
Synology Update: DSM Version: 6.1 erschienen (6.1-... DSM Version: 6.1 erschienen Ende Februar 2017 hatte das Warten für viele Synology-Kunden endlich ein Ende. Ein Jahr nach Einführung des DiskStation M...
Synology Update: DSM Version: 6.0.2-8451-9 Synology verteilt kaum sechs Tage nach dem letzen Update wieder eine neue Version seines NAS Betriebssystems. Es handelt sich dabei um das Update 9 de...
Synology: Neuerungen bei mobilen Apps Synology hat vor kurzem mehrere seiner mobilen Anwendungen mit Updates versorgt. Auf die Änderungen soll in diesem Beitrag kurz eingegangen werden. ...

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite, wie z.B. Matomo Webanalyse.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Dazu gehört das "borlabsCookie" - das Ihre Cookie Einstellung speichert.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück