Synology Update: DSM Version 6.2.2-24922 veröffentlicht

Update für NAS Software - Bild: © Depositphotos.com/maxkabakov (Maksim Kabakou)

Synology hat eine neuer Version seiner Systemsoftware DSM veröffentlicht.

Das Update muss manuelle Installiert werden. Dazu können Sie im Downloadzentrum die zu Ihrer DiskStation passende Version herunterladen.

Die Änderungen die Version 6.2.2-24922 mitbringt finden Sie im Folgenden.

  • Das Update wird voraussichtlich in den nächsten Wochen für alle Regionen verfügbar sein, wobei der Zeitpunkt der Veröffentlichung in jeder Region leicht variieren kann.
  • Dieses Update startet Ihren Synology NAS neu.
  • Das sMedio DTCP Move-Paket ist derzeit nicht mit DSM 6.2.2 kompatibel. Dies wird in der nächsten Version des Pakets behoben.
  • Wenn MariaDB 5 nicht installiert ist und der eingebaute MySQL-Port für eine Firewall-Regel ausgewählt ist, müssen Benutzer die Option erneut aktivieren.

Neuerungen in DSM 6.2.2

  • Die neue Smart Update Funktion wurde hinzugefügt und der Aktualisierungsmechanismus von DSM angepasst.
  • IHM unterstützt jetzt 14TB IronWolf und IronWolf Pro Antriebe.
  • Firmware-Update-Funktion des SAS-Controllers bei bestimmten SAS-Modellen hinzugefügt.
  • Empfehlungen für Knowledge Base-Artikel im Support Center hinzugefügt, um Benutzern bei der einfachen Fehlerbehebung zu helfen.
  • Domänenbenutzer können nun ihre Passwörter beim DSM-Login ändern, wenn ihre Passwörter ablaufen.
  • Unterstützung für integrierte Windows-Authentifizierung hinzugefügt.
  • Unterstützung für Google LDAP-Dienste hinzugefügt.
  • Die neue Schreibfunktion mit niedriger Kapazität wurde hinzugefügt, die LUNs vorübergehend aus dem Nur-Lesestatus zurückholt, wenn ein Volume keinen Platz mehr hat.
  • Benutzer können nun auswählen, welche erweiterten Funktionen bei der Erstellung von iSCSI LUN aktiviert werden sollen.
  • Der Warnmechanismus im iSCSI Manager wurde an unzureichenden Speicherplatz angepasst.
  • Benutzer können nun die Triggerzeit für Snapshot-Aufbewahrungsrichtlinien in iSCSI Manager festlegen.
  • Benutzer können nun Datums- und Zeitformate in ihren persönlichen Kontoeinstellungen konfigurieren.
  • Unterstützt die Überprüfung der SSD-Kompatibilität bei Modellen der XS- und FS-Serie.
  • Der Benachrichtigungsmechanismus für schlechte Sektoren wurde angepasst.
  • Die Rechengenauigkeit der SSD-Cache-Trefferrate wurde verbessert.
  • Benutzer können nun automatisch ein Let’s Encrypt-Zertifikat erhalten, wenn sie ein neues Synology DDNS hinzufügen.
  • Die Benachrichtigungshinweise wurden von Zahlen in rote Punkte geändert und die Anzeigevorschriften geändert.

Behobene Probleme

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Nutzungshistorie im Resource Monitor bei bestimmten Modellen möglicherweise nicht angezeigt wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Dateien nach dem Löschen unter macOS 10.13 nicht wieder hochgeladen werden konnten.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem verschlüsselte Excel-Dateien in Microsoft Office 2016 nicht gleichzeitig auf mehreren MacOS-Geräten geöffnet werden konnten.
  • Verkürzte die Zeit für die Domain- und LDAP-Authentifizierung über AFP.
  • Die Stabilität der Befestigung von externen exFAT-Geräten wurde verbessert (exFAT-Paket erforderlich).
  • Die Stabilität der NFS-Protokollverbindung wurde verbessert.
  • Die Stabilität der Snapshot-Replikation beim Verschieben einer großen Anzahl von Verzeichnissen wurde verbessert.
  • Verbesserte die Stabilität des Btrfs-Dateisystems unter bestimmten hohen I/O-Ladebedingungen.
  • Verbesserter Schwachstellenschutz von KPTI über Spectre bis hin zu Meltdown Protection für mehr Sicherheit. Angewandte Modelle:
  • 18er Reihe : DS218+, DS418play, DS718+, DS918+, DS1618+, DS1618+, DS3018xs, RS2418+, RS2418RP+, RS2818RP+, FS1018+.
  • 19er Serie : DS1019+, DS1819+, DS2419+, DS2419+, RS1619xs+ +
  • Mehrere Sicherheitslücken im Linux-Kernel behoben (CVE-2017-13168, CVE-2018-19824, CVE-2017-15649, CVE-2018-14634, CVE-2018-17182, CVE-2018-10853).
  • Mehrere Sicherheitslücken in Bezug auf OpenSSL behoben (CVE-2018-0732, CVE-2018-0737, CVE-2019-1559, CVE-2018-0734, CVE-2018-5407).
  • Mehrere Sicherheitslücken in Bezug auf Spectre & Meltdown behoben (Synology-SA-18:01).
  • Mehrere Sicherheitslücken in Bezug auf OpenSSH behoben (CVE-2019-6109, CVE-2019-6110, CVE-2019-6111, CVE-2018-20685).
  • Eine Sicherheitslücke in Bezug auf SQLite wurde behoben (Synology-SA-18:61).
  • Mehrere Sicherheitslücken in Bezug auf Samba behoben (Synology-SA-18:47, Synology-SA-18:60).
  • Kleinere Fehlerbehebungen.
Quelle: Synology Release Notes, Zugriff am 30.03.2019 unter https://www.synology.com/de-de/releaseNote/DS415+

Ihnen hat der Artikel gefallen oder geholfen? Dann teilen Sie ihn doch mit Anderen:


Weitere interessante Beiträge

Synology Update: DSM Version: 6.1.1-15101 Synology veröffentlicht mit DSM 6.1.1 das erste größere Update für DSM seit der Einführung von DSM in Version 6.1. Neben einer ganzen Reihe an Fehler...
Synology Update: DSM Version: 6.1.1-15101-4 Synology kommt zur Zeit kaum zu Ruhe, was Updates angeht, und versorgt Kunde mit dem Update 4 für DSM 6.1.1. Dieses Mal behebt das Update eine Sicher...
Synology Update: DSM Version: 6.1.5-15254 Synology hat sein NAS Betriebssystem DSM in Version 6.1.5 freigegeben. Auch hier gilt wieder: Das Update wird in Schüben an Besitzer von NAS Geräte...
Synology Update: DSM Version: 6.1.1-15101-2 Kaum eine Woche nach Update 1 für DSM 6.1.1 steht auch schon das nächste Update in den Startlöchern. Dieses Mal behebt das Update neben kleineren Fe...
Synology DSM 6.2.1 veröffentlicht Synology hat die Version DSM 6.2.1 veröffentlicht. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung des Updates je nach Region leicht variieren kann. Wichtige Info...
Synology Update: DSM Version: 6.1.5-15254-1 Synology stellt aktuell ein neues Update für seine NAS Systeme bereit. Das Update trägt die Nummer 6.1.5-15254-1. Die Aktualisierung bringt keine Neu...

Schreibe einen Kommentar