Auf einen Blick:
4

Einbauschächte


Sie können bis zu 4 Festplatten in dieses NAS einbauen.
24

max. Speicher


Dieses NAS hat eine maximale Speicherkapazität von bis zu 24 TB.
176,99

Preis


Dieses NAS kostet bei Amazon momentan 176,99 €. (Stand: 2017-10-20 05:56:29 Uhr)

ZyXEL NAS 542 im Detail vorgestellt

M it dem NAS542 möchte Hersteller ZyXEL Nutzer ansprechen, die ihre eigene Datenwolke erstellen möchten – und dies gleichermaßen einfach wie sicher. Vier Festplatteneinschübe sollen dabei vor Datenverlust schützen. Durch leistungsfähige Hardware soll vor allem im heimischen Netzwerk eine besonders hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeit garantiert werden. Was zeichnet den Server aus?

Material und Verarbeitung

Das taiwanesische Unternehmen ZyXEL dürfte auch einigen deutschen Usern bekannt sein: Durch Router und andere Netzwerkprodukte ist man seit einigen Jahren auf dem Markt präsent. Der NAS542* überzeugt dabei durch eine durchaus edle Optik, die das Gerät auch wohnzimmertauglich macht. Die Verarbeitung ist dabei dem Preis angemessen, wenngleich die Außenhaut im gebürsteten Metall-Look tatsächlich nur aus Kunststoff besteht. Die Festplatteneinschübe sind hingegen aus solidem Blech gefertigt, sodass eine im Alltag ausreichende Stabilität kaum kritisiert werden kann. Das Leergewicht fällt mit etwa 2 kg Klassenüblich aus, dasselbe gilt für die Abmessungen des NAS von 19 x 22,5 x 16 cm.

Technik und Funktionsumfang

Tabelle mit technischen Details

Hier finden Sie eine Übersicht der technischen Daten des NAS-Servers
Hardware
CPU: FreeScale - 1,2 Ghz
Ram: 1 GB DDR3
maximale Speicherkapazität: 24 TB
Festplatteneinschübe(Bays): 4 Stück
Hot Swap fähig: ja
Festplatten Formfaktor: 3.5 Zoll
NAS mit Festplatten(Bundle): nein
Anschlüsse
USB 3.0: 3
Ethernet(RJ-45): 2
SD-Karten Slot: 1
Performance
Schreibgeschwindigkeit im Durchschnitt: 65 MB/sec
maximale Schreibgeschwindigkeit: 77 MB/sec
Lesegeschwindigkeit im Durchschnitt: 98 MB/sec
maximale Lesegeschwindigkeit: 130 MB/sec
Betriebsystem
Betriebsystem: ZyXEL OS
Stromverbauch
Stromverbauch im Leerlauf: 14.2 Watt
Stromverbauch bei Zugriff: 36.5 Watt
Lautstärke
Laustärke: 35 dB(A)
Sonstiges
Abmessungen: 190mm x 225mm x 160mm
Gewicht: 2 Kg
Farbe: Schwarz
Hinweis: Am NAS nicht vorhanden Anschlüsse werden nicht angezeigt

Wer sich für einen Datenserver interessiert, wird allerdings weitaus mehr Wert auf die Leistungsdaten legen. Zum Einsatz kommt ein Dual-Core-Prozessor der Marke FreeScale mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz, dem 1 GB DDR3-Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen – mehr als bei den meisten anderen Geräten in dieser Preisklasse. Die vier Festplatteneinschübe fassen viermal jeweils sechs Terabyte, was also einer maximalen Gesamtbelegung von 24 Terabyte entspricht. Eine Besonderheit ist der sogenannte „Hot-sweappable“-HDD-Support, was einen störungsfreien Wechsel von Festplatten im laufenden Betrieb erlaubt.

Der Energieverbrauch fällt – wie bei der Hardware nicht anders zu erwarten – moderat aus: Im laufenden Betrieb werden maximal 36,5 W aufgenommen, befinden sich die Festplatten im Sleep-Modus sind es gar nur 14,8 W.

Um Peripherie anzuschließen stehen drei USB-Ports der Spezifikation 3.0 zur Verfügung, außerdem können beispielsweise Bilddateien über einen SDXC-Kartenschacht direkt eingelesen werden – was insbesondere Hobbyfotografen freuen dürfte. Weiterhin sind zwei Ethernet-Anschlüsse integriert, um eine schnelle Anbindung im Netzwerk zu gewährleisten. Schade: Ein HDMI-Anschluss fehlt leider, direktes Streaming auf ein TV Gerät ist so leider nicht möglich. Um die eigene Filmsammlung abspielen zu können, wird ein Client wie Amazon Fire TV oder ein Smart-TV benötigt.

Software

Der Hersteller bewirbt die eigene Verwaltungssoftware namens NSM 5.1 mit hohem Funktionsumfang und einer auch für weniger versierte Nutzer einfachen Benutzeroberfläche. Wie viele andere Betriebssysteme für NAS ist auch NSM Linux-basierend, was prinzipiell bereits eine hohe Stabilität und Sicherheit ermöglicht. Tatsächlich scheint es sich allerdings hier um eine Schwachstelle vom NAS542 zu handeln: Einige Nutzer berichten über eine problematische Rechteverwaltung und einer unübersichtlichen Verzeichnisstruktur. Möglicherweise dürfte sich daran künftig auch noch etwas ändern, denn weil NSM auch auf anderen Geräten von ZyXEL zum Einsatz kommt, ist mit weiteren Aktualisierungen zu rechnen. Positiv anzumerken sind zwei Apps, die jeweils für Android und iOS angeboten werden: Eine Applikation kann den Status des Servers auslesen, die andere dient als Client für die Cloud.

Haupteinsatzzweck

Wie bereits erwähnt, sieht ZyXEL den NS542* vor allem als Datenspeicher für die eigene Cloud. Hier kann insbesondere die hohe Sicherheit der Daten überzeugen, wenn die vier Festplatteneinschübe tatsächlich genutzt und ein entsprechendes RAID verwendet wird – unterstützt werden RAID 1, 5, 6 und 10. Zudem eignet sich der NS542 natürlich auch zum Streaming von Medieninhalten im eigenen Netzwerk sowie als Datengrab für Back-ups und ähnliche Anwendungen. Die Unterstützung von DLNA erlaubt eine Kompatibilität mit einer Reihe von Endgeräten. Softwareentwickler, die ihren Server für Virtualisierung nutzen wollen, gelangen allerdings an ihre Grenzen: Abgesehen vom etwas geringen Funktionsumfang der Software dürfte hier insbesondere der nicht aufrüstbare Arbeitsspeicher Grenzen setzen.

Gerät im Betrieb

Die Lautstärke ist bei einem Server kein unwichtiges Kriterium, weil das Gerät prinzipiell dauerhaft im Betrieb ist. ZyXEL wirbt mit einem besonders geringen Betriebsgeräusch, was angesichts des großen Lüfter mit einem Durchmesser von 12 cm durchaus glaublich erscheint. Im Unterschied zu kleineren 8 cm-Lüftern kann dieser Lüfter langsamer drehen, um denselben Durchsatz zu erzeugen. In der Praxis scheint sich dieses Versprechen allerdings nicht zu bewahrheiten: Einige Nutzer beklagen eine hohe Lautstärke, die mutmaßlich durch eine minderwertige Lagerung verursacht wird. Akzeptabel erscheint die Datenrate von 130 MB/s beim Lesen und 77 MB/s beim Schreiben. Klar erscheint ist auch, dass teurere Geräte hier deutlich zügiger arbeiten – und häufig sogar noch eine Hardware-Verschlüsselung ermöglichen, die bei diesem Gerät fehlt.

Lieferumfang & Zubehör

Der Lieferumfang des ZyXEL NAS 542 fällt umfangreich aus
NAS
ZyXELNAS542 NAS System
Weiteres Zubehör
Quick-Start-Guide
Netzwerkkabel
Power-Kabel
Tragetasche

Weiteres Zubehör ist für den Server nicht erhältlich, wird allerdings auch nicht zwingend gebraucht. Letzteres gilt auch für Schrauben, der NAS kommt mit einem einfachen Stecksystem daher, welches gänzlich auf Verschraubungen verzichtet.

Zyxel Privater Cloud Speicher / Storage [4-Bay NAS] mit...**
  • Sofort Fernzugriff auf den NAS542 mit der App Zyxel Drive
  • Bedienfreundliches, mobiles, gemeinsames Teilen mit der Gruppe aus der eigenen Personal Cloud
  • Benutzerportal als Dashboard des Gerätestatus

** Letzte Aktualisierung am 20.10.2017 um 08:45 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Es können keine Kommentare abgegeben werden.